Das Versuchslabor

Auf dieser Seite stelle ich Zuchtprojekte vor. Erfolgreiche oder gescheiterte, aber zumindest hatten sie einmal gekeimt.

Allen voran einer der ersten Versuche Nopalxochia phyllanthoides x Epicactus-Hybride. Vier Sämlinge habe ich aus dieser Kreuzung erhalten und sie haben als Jungpflanzen den starken Hagel im Frühjahr 2009 überlebt.

Lilium regale x Lilium 'Orange Pixie'

Diese Hybride war vielleicht noch ein oder zwei Jahre von der ersten Blüte entfernt, aber aus irgendwelchen Gründen verfaulten die zwei einzigen Pflanzen im Sommer.

Anemone nemorosa x Anemone ranunculoides

2008 versuchte ich meine eigene Anemone x lipsiensis zu züchten. Nach dem Keimerfolg im Frühling 2009 wuchsen sie bis im Juli heran und legten anschließend eine Ruhephase ein.
Hier könnte sich der Fehler eingeschlichen haben. Eventuell haben die jungen, ca. 5 mm großen Rhizome das Vereinzeln nicht verkraftet. Möglicherweise hielt ich sie zu trocken. Vielleicht war es auch schlecht sie im Februar vorzutreiben. Einzig das kräftigste Rhizom trieb aus, vergeilte und starb anschließend.
Somit war mein erster Versuch Anemone x lipsiensis selbst zu züchten gescheitert.

Hippeastrumsamen von Schnittblumen gewinnen

Die Bestäubung von Amaryllis als Schnittblumen funktioniert, aber führt häufig zu Misserfolg.
Der Blütenschaft sollte möglichst lang sein, weil er regelmäßig frisch angeschnitten gehört und ca. zwei Monate halten muss. Ein wesentlicher Vorteil ist es den Blütenschaft in möglichst wenig Wasser zu stellen - 1 cm sollte reichen. Regelmäßiger Wasserwechsel ist notwendig. Die Temperatur spielt auch noch eine Rolle, den bei zu kühlen Temperaturen reifen die Samen langsamer und wenn es zu warm ist beginnt der Schaft leichter zu faulen. Liegen alle Faktoren günstig reifen die Samen heran und man kann sie wie gewohnt aussäen.